CDU-Fraktion: Bolzplatz in Kleingemünd jetzt zügig angehen

18.05.2015

Auf dem ehemaligen Helles-Weizenkneipe-Gelände soll der Bolzplatz entstehen.

Neckargemünd. Vor Kurzem waren die CDU-Stadträte Anne von Reumont, Claudia Harant mit ihren beiden Söhnen, Klaus Rupp, Brigitte Oppelt und Christian Rupp in Kleingemünd vor Ort, um den Standort des zukünftigen Bolzplatzes in Augenschein zu nehmen. CDU-Fraktionsvorsitzender Christian Rupp führte aus: "Unsere CDU-Fraktion hat am 21. Oktober 2014 den Antrag gestellt, den langersehnten Kleingemünder Bolzplatz auf einem städtischen Grundstück wiederherzustellen. Da die Stadt Neckargemünd im vergangenen Jahr leider keinen Zuschlag für die `Alla-Hopp-Bewegungsanlage´ erhalten hat, besteht weiterhin der Wunsch nach mehr Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Idealer Standort für einen Bolzplatz ist das ehemalige `Helles-Weizenkneipe-Gelände´, dieses Vorhaben würde zudem die Lücke zwischen Tennisplatz und Schwimmbad schließen und keine Einschränkungen im Parkverkehr von Schwimmbadgästen hervorrufen. Auch mit Blick auf den Lärmschutz ist dies eine sehr gute Lösung."

Die Mittel für den Bau des Bolzplatzes seien bereitgestellt, Ausschreibung und Auftragsvergabe sollten jetzt unverzüglich erfolgen, hier gibt es auch positive Signale aus dem Rathaus. Erklärtes Ziel der Christdemokraten ist es, dass spätestens mit Beginn der Sommerferien der Bolzplatz von Kindern und Jugendlichen genutzt werden kann: "Wir sehen das sportlich, haben Ausdauer und bleiben diesbezüglich am Ball." (Text/Foto: Busse)